KEEP AN EYE ON

INDUCTION

+49 (0) 21 91 89 10
In der Fleute 2
42897 Remscheid

FLEXIBLES MASCHINENKONZEPT

Die ELO-X setzt neue Maßstäbe.

SMS Elotherm bietet Ihnen mit dem neuen Maschinenkonzept ELO-X die Individuallösung für Ihre Anwendung. Ein Baukastensystem aus Maschinenmodulen ermöglicht eine weitestgehend werkstückunabhängige Zusammenstellung von Härtemaschinen. Von der einfachen bis zur hochkomplexen Anwendung können die Module variiert und ohne großen Aufwand im Produktlebenszyklus geändert werden.

ELO-X - Effizienz und damit Ihr Nutzen

  • Akktraktiver Preis durch standardisierte Gleichteile
  • Energieeffizienz
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Wirtschaftlichkeit durch Modulergänzungen
  • Reduzierung der Betriebskosten durch Integration von IO-Link

ELO-X - Zuverlässigkeit & Qualität

  • Jahrzehntelange Erfahrung im Induktivhärten
  • Neue Technologie
  • Gewährleistung von Prozesssicherheit
  • Gleichbleibend hohe Qualität durch Reduzierbarkeit

ELO-X - Flexibilität im Hinblick auf

  • Werkstückgeometrie
  • Aufstellfläche
  • Taktzeit
  • Kompakte Bauweise
  • Automation

 

Die ELO-X setzt neue Maßstäbe, indem sie weitestgehend

werkstückunabhängige Zusammenstellungen einer Härtemaschine ermöglicht

DIE MODULE DER ELO-X

Die Maschinenmodule der ELO-X lassen sich in einer Vielzahl von Anlagenaufstellungen kombinieren. Bei der Anlagenaufstellung ist das gewählte Frontmodul und die damit verbundene Anzahl von Stationen, Prozesspositionen, Werkstückaufnahme usw. bestimmend für die Kombinationsmöglichkeiten der Maschinenaufstellung. Zu jedem Modul existieren Varianten von Baugruppen, durch deren Kombination die Funktionalität der Maschine definiert wird.  Ferner sind Funktionsmodule adaptierbar, beispielsweise für den internen Werkstücktransport sowie den Ein- und Austransport.

Definierte Schnittstellen sichern die Kompatibilität und ermöglichen eine hohe Varianz an Applikationen. Ergonomische und intuitive Bedienung runden das Gesamtkonzept ab. Auf dem beweglichen Bedienterminal befinden sich die Bedientafel für alle Funktionen der Anlage und der Energie-PC zur  Prozessüberwachung.

Die Module

Grundmodul

Das Grundmodul bildet das Herzstück für die Präzision der jeweiligen Härteaufgabe. Der Basisrahmen bietet Stabilität und Steifigkeit und beinhaltet die Mittelfrequenzausrüstung und die bis zu vier NC-Achsen für die jeweilige Härteaufgabe.

Frontmodul

Je nach werkstück- und prozessspezifischen Anforderungen ist das Frontmodul ausgelegt. Die Varianten reichen von der einfachen manuellen Beladung, über Twin ­ und Schalttellerlösungen. Komplettiert wird dieses Portfolio durch die vollautomatische Fertigungszelle, die Integration in eine Fertigungslinie und die Anbindung an eine Roboteranwendung.

Tankmodul

Das kompakte, gut zugängliche Tankmodul dient zur Überwachung und Verteilung der Medien. Dieses Modul wird individuell für den Prozess angepasst.

Medienmodul

Die zentrale Medienversorgung mit den Kühlkreisläufen für Abschreckmedium, Elektrik und Steuerschrank befindet sich auf einem separaten Rahmen. Der Standort des Moduls kann daher individuell nach Kundenvorgabe und örtlicher Gegebenheit festgelegt werden.

Leistungsmodul

Umrichter Technologie – die kompakte und modulare Bauweise machen einen schnellen Austausch von Komponenten möglich und helfen so bei der Reduzierung von Stillstandzeiten. Mit dem Einsatz von Siliziumkarbid Transistoren ist die Leistungselektronik auf dem neuesten Stand der Technik.

Steuerungsmodul

Das zentrale Steuerungsmodul gewährleistet Prozesssicherheit für eine gleichbleibend hohe Qualität.

Bedienmodul

Die Basisausstattung der ELO-X beinhaltet eine CNC-Steuerung Siemens 840D SL mit OP012/OP015 und Maschinensteuerungstafel in einem separatem Bedienpanel.

Optional kann die ELO-X Baureihe mit einem Energie PC zur Qualitätsüberwachung der Prozessparameter ausgestattet werden. Prozesssensoren werden bei ELO-X konsequent über IO-Link eingebunden (bidirektionale digitale Kommunikation). Diese fortschrittliche Technologie aus dem Bereich Industrie 4.0 bietet dem Betreiber im Bereich der Sensorik vielfältige Vorteile wie z.B. Plug und Play, Zustandsdaten, sichere Geräteidentifikation, Manipulationssicherheit u.v.m.